Veranstaltung Alles halb so schlimm

mit Stephan H. Nolte

Was hilft kranken Kindern? Der Marburger Kinder- und Jugendarzt mit jahrzehntelanger Praxiserfahrung sagt: In erste Linie helfen Fürsorge, Ruhe und Zeit. Nicht jedes Kind muss sofort zum Arzt gebracht und mit verschiedensten Medikamenten versorgt werden.

In der Lesung erfahren Eltern, bei welchen Gefahrenzeichen eine sofortige ärztliche Behandlung notwendig ist, welche Erste-Hilfe-Maßnahmen möglich sind und was in allen anderen harmlosen Fällen am besten wirkt. Denn die beste Medizin gegen Sorgen und Ängste der Eltern ist das Vertrauen in die Selbstheilungskräfte ihres Kindes wiederzugewinnen. Seine Devise gegen den heutigen Aktionismus ist: „To do as much nothing as possible“.

Dr. med. Stephan Heinrich Nolte studierte in Göttingen, Paris und Freiburg und wurde an der Freiburger Univ.-Kinderklinik zum Facharzt ausgebildet. Bevor er sich 1992 in eigener Praxis in Marburg niederließ, war er von 1990-1992 leitender Oberarzt an der Univ.-Kinderklinik Marburg. Auslandsaufenthalte, psychotherapeutische und homöopathische Weiterbildungen erweiterten sein Spektrum. Er schrieb mehrere Ratgeber für Kindergesundheit (Das große Buch für Babys Erstes Jahr, Maßvoll Impfen, Alles halb so schlimm) und veröffentlicht regelmäßig in „Eltern“ und in Fachzeitschriften. Er ist Vater von fünf erwachsenen Kindern und hat neun Enkelkinder.